Sebnitz

Die Sebnitz ist auf 20 km als reines Forellengewässer zu befischen. In der Tschechischen Republik entspringt dieser wunderschöneFluss und schon in der Grenzstadt Sebnitz können Sie Ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Nicht so interessant meinen Sie!? Bei einer Tiefe von 1,5 m in den tiefen Löchern schaut das aber schon wieder anders aus

Im werteren Flussverlauf fließt die Sebnitz durch Auen, Wälder und Felsschluchten. Das Wasser der Sebnitz lässt ein Waten meistens nur am Rand zu. Weiterhin empfehlen wir Ihnen dringend einen Watstock. Die Sebnitz ist 4 bis 6 Meter breit, wobei sie im Verlauf in Gewässerbreite und in -tiefe oft stark variiert. Am Ende Ihres Verlaufs fließt die Sebnitz mit der Polenz zusammen und bildet den Lachsbach. 

Sie möchten die Sebnitz kennenlernen und befischen? Buchen Sie doch einfach ein Guiding bei uns.